Blogsuche:

DSDS: Freakshow mit Raymund Ringele

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 25. Januar 2008

Fast könnte einem der DSDS-Casting-Teilnehmer Raymund Ringele leid tun. Allerdings sollte man sich wirklich fragen, woher die eigene Fehleinschätzung mancher Kandidaten kommt? Wohl auch von den Ermutigungen des Vaters, der seinem Sohn im Interview durchaus noch Chancen eingeräumt hatte. Aber sollte einem ein Vater nicht eher abraten, als dass man sich vor einem Millionenpublikum blamiert?

Das ist die perfekte Welle… Aber wohl nicht der perfekte Tag. 😉
Ob es nun ein gespielter Zusammebruch war oder nicht, der Kern des Ganzen bleibt der Gleiche. Es gibt eben Leute, die sich extrem in eine Sache hineinsteigern können, völlig blind sind und dann das „böse“ erwachen nicht verkraften. Vielleicht sollte er einen Ringeleton fürs Handy produzieren lassen.

 

Rapper Massiv: PR-Schiesserei für neues Album?

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 17. Januar 2008

Rapper MassivAm Montagabend ist es passiert, der Ganster-Rapper Massiv fährt durch Berlin, hält im Bezirk Neukölln an und wird prompt angeschossen. Ein Schuss durch die Schulter soll es gewesen sein, ein Weiterer traf die Windschutzscheibe des Autos. Herrschen denn nun schon amerikanische Zusände in der deutschen Hauptstadt?

Erste kritische Stimmen werden schon laut, so schreibt die Süddeutsche-Zeitung in einem Artikel:

So wurde der Überfall offenbar auf Massivs Fan-Seite vermeldet, noch bevor der Musiker im Krankenhaus angekommen war. […]
Die Polizei blieb am Mittwoch bei ihrer Feststellung, die Schusswunde sei nicht sonderlich tief gewesen und ambulant versorgt worden. Zeitungen berichten von einem Streifschuss am Arm.

Die Wunde soll also nur halb so wild gewesen sein. Aber die Publicity ist ihm sicher. Ein weiterer Aspekt der einem zum Nackdenken bewegen sollte:

Eine Geschichte ist das, die dazu taugen könnte, aus dem noch nicht weltberühmten, aber beim Majorlabel Sony BMG unter Vertrag stehenden Rapper Massiv einen Helden der Unterwelt zu machen. Das träfe sich gut, denn der Musiker will in den nächsten Tagen die erste Single aus seinem neuen Album veröffentlichen.

Wenn man eins und eins zusammenzählt, wird schnell klar, dass vielleicht doch ein gewisses Kalkül hinter der Aktion stecken könnte.

In der Schweiz konnte man vor nicht allzu langer Zeit ein ähnliches Beispiel beobachten. Der Drittplatzierte bei der schweizer Castingshow MusicStar, Piero Esteriore, raste mit seinem Auto in das Gebäude eines großen Zeitungsverlags, der schlecht über ihn berichtet hatte. Darauf folgte eine große Medienpräsenz, allerdings floppte sein kurz darauf erscheinendes Album dennoch.

 

Tialda von Room 2012 halbnackt in der FHM

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 11. Januar 2008

Tialda von Room 2012 nacktSo kann man eine Band auch pushen. Tialda von der Popstars-Band Room 2012 hat sich fast nackt für die Januar-Ausgabe des Männermagazins FHM ablichten lassen. Dazu gab es ein sehr tiefsinniges Interview. Ein kleiner Auszug gefällig?

Bist du wenigstens mit der Größe deiner Brüste zufrieden?
Ja, kleine Brüste sind besser als große Brüste.

Warum?
Weil ich auf dem Bauch schlafe und mich dabei große Brüste sicherlich stören würden.

Wenn es der Band hilft mehr Platten zu verkaufen, warum nicht? Heute zieht sich doch fast schon jeder aus, um seine Berühmtheit zu steigern. Neben Tialda hat sich aktuell auch Anni Friesinger für die Maxim ausgezogen.

Bildquelle: FHM

 

Fettes Brot – Bettina, zieh dir bitte etwas an

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 04. Januar 2008

Am 15. Februar erscheint mit „Bettina“ die neue Single von Fettes Brot. Den Songtext von Bettina gibt es bei der Definition-von-Fett. Der Text ansich tönt schon mal ganz lustig, wenn das Video dazu entsprechend umgesetzt wird, können sich die Fans von fetten Reimen freuen.

Bettina pack deine Brüste ein
Bettina zieh dir bitte etwas an
[…]
O Gott o Gott, ich schau auf deine Brüste,
igitt igitt, wenn meine Frau das wüsste.
Du willst dafür ein paar Cent
ich geb dir mein letztes Hemd
[…]

Anhören kann man sich das Lied schon mal bei YouTube:

 

Room 2012 – Verschwörung – Ist die Band ein Produkt der Illuminati?

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 27. Dezember 2007

Room 2012 - Popstars BandWer kam auf den Bandnamen „Room 2012„? Die neuen Popstars tragen in Ihrem Titel versteckt eine mysteriöse Zahl: 20 + 1 + 2 = 23.

Als Unglückszahl wird die 23 in Zusammenhang mit dem Geheimbund der Illuminaten gebracht. In dieser Funktion taucht sie allerdings erstmals 1975 auf. In ihrem Roman „Illuminatus“ berichten die Autoren Robert Shea und Robert Anton Wilson über den mysteriösen Geheimbund.
Quelle: Welt der Wunder

Haben sie wirklich etwas mit den Illuminati zu tun? Sollen sie uns etwa den Untergang bringen? Bei der Tonhöhe der Männerstimmen von Room 2012 im Lied „Haunted“ geht zumindest mein Gehör unter. Aber warum hat dann Tokio Hotel keine Zahl im Namen? Sind diese doch mindestens genauso geschaffen, um den Untergang des Abendlands herbeizuführen. 😉

 

Du hast den schönsten Arsch der Welt

Abgelegt unter Musik by Redaktion am 13. Dezember 2007

Melodisch nettes Stück von Alex Christensen feat. Yasmin Knock. Der Text ist allerdings etwas platt, für die Top 10 hat es aber trotzdem gereicht. 😉

Ich halte die Welt an
die Zeit steht still,
du bist das einzige, was ich will.
Ich fühl dein Haar,
deine Hand, dein Gesicht,
es ist eine Seele, die zu mir spricht.

Du bist der Song,
der mich durchdringt,
der mein Herz zum rasen bringt.
Hast mein Leben auf den Kopf gestellt.
Du hast den schönsten Arsch der Welt.

Arsch der Welt
Arsch der Welt…

Den Song findet man bei Alex C. auf MySpace. Das Video gibt es bei YouTube.

 



Bitte JavaScript aktivieren!